Familienzentrum Marie Juchacz

Familienzentrum und Kindertagesstätte Marie Juchacz


Alltag in unserer Kita

In unserer Kindertagesstätte bereuen wir Kinder in 2 Krabbelgruppen ab 1 Jahr und Kinder bis zum Schuleintritt. Die Kita arbeitet mit den Über-Dreijährigen nach dem Konzept der Offenen Arbeit. Die Kinder beschäftigen sich über große Teile des Tages selbstbestimmt und orientiert an ihren Themen und Interessen in verschiedenen Aktionsräumen:

Bauraum - Atelier - Kinderwohnung - Lernwerkstatt - Chillraum - Turnhalle - Außengelände - Bistro - Bücherei.

Alle Kinder sind einer Stammgruppe und einer Bezugserzieherin zugeordnet. Den täglichen Morgenkreis und das Mittagessen verbringen sie im Gruppenverband.

Mehr erfahren Sie in der Konzeption der Kindertagesstätte

Im Rahmen einer Zusatzausbildung zur "Fachkraft für Offene Arbeit" haben zwei Mitarbeiterinnen einen sehr anschaulichen Film über den Alltag in der Kita gedreht.

Hier können Sie sich den Film über offene Arbeit ansehen


Kita Alltag in Zeiten der Corona Pandemie

Neben all den Herausforderungen, die die Pandemie mit sich gebracht hat, gibt es auch einige Dinge, die sich durch das kreative und engagierte Mitdenken der Mitarbeiter*innen verändert und etabliert haben, wie z.B.

  • Begrüßung der Familien an der Rezeption
  • Eingewöhnung durch ein neues Eingewöhnungsverfahren als „Peer Eingewöhnung“
  • Installation der Kita Info App für den Informationsfluss

Auch Entwicklungsgespräche oder Hausführungen im kleinsten Kreis können wieder stattfinden. An Elternabenden darf jeweils nur ein Elternteil teilnehmen, die Abende werden ggf. 2x durchgeführt. Referent*innen und Kursleitungen kommen mit Masken in die Einrichtung.
Projekte, die in den nächsten Wochen durchgeführt werden, sind z.B.

  • Ein Nachhaltigkeitsprojekt unter der Leitung des Holz- und Technikmuseums Wismar
  • Ein Medienprojekt unter der Leitung von „Ene mene Medien“

Kinder werden beteiligt

In unserem Kitaalltag haben alle Kinder vielfältige Partizipationsmöglichkeiten - angefangen bei der freien Raumwahl im Offenen Konzept über die freie Wahl der Spielpartner und Spielthemen, die Freiwilligkeit bei der Teilnahme an Angeboten, die Mitsprache bei Speiseplänen, Ausflügen, Projekten und Festen bis hin zur eigenen Entscheidung darüber, ob und wieviel Hunger sie haben, wann sie satt sind und vieles, vieles mehr.

Im Sommer 2017 haben wir als weiteres Element zur Beteiligung einen Kinderbeirat eingeführt. Hier können die Kinder ihre Interessen äußern, Mitspracherechte einfordern und an demokratisches Handeln herangeführt werden.

Wie das so ganz praktisch läuft, erzählen die Kinder aus dem Kinderbeirat ganz lebendig (06:29min)

Beteiligung der Kinder im Film erleben


Bilder zur Verfügung gestellt von Till Schürmann

AWO Familienzentrum "Marie Juchacz"

 

Im Jahr 2015 wurde die Kita um ein Familienzentrum erweitert. Familien erfahren bei uns niederschwellige Unterstützungs- und Beratungsmöglichkeiten, um ihren Familienalltag bewältigen zu können. Viele Angebote finden direkt vor Ort statt, so dass die Familien eine gewohnte Umgebung vorfinden und sich lange Fahrtzeiten sparen.

Angebote sind:

  • Betreuungsangebote (verlässliche Betreuungszeiten, Notdienst, Babysitterkartei)
  • Begegnungsangebote (Ehemaligen-Stammtisch, Feste, Ausflüge, Krabbeltreff)
  • Bildungsangebote (Ausleihbibliothek, Ausflüge zu Bildungsorten wie Museum, Theater, Bauernhof, musikalische Früherziehung)
  • Sportangebote (Yoga, Zumba, Kindertanzen, Kinderturnen, Schwimmkurs)
  • Beratungsangebote (Inhouse-Erziehungsberatung des ärztlich-psychologischen Dienst, Elternabende zu Erziehungsthemen, Vermittlung an andere Institutionen
  • Informationsangebote (AG Familienzentrum, Kita Info App, Ressourcenpinnwand)

Als fester Bestandteil etabliert, ist ein Ferienprogramm für Familien während der Kita-Schließzeit im Sommer.

  • Die Angebote finden in der Regel an Randzeiten oder nach den regulären Öffnungszeiten statt.
  • Die Angebote richten sich immer nach den Bedarfen der Familien. Wir freuen uns über jede Anregung und Unterstützung.
  • Die Angebote sind auch offen für Familien aus dem Stadtteil.

Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an Verena Urbahn, 0641 - 55399, v.urbahn@awo-giessen.de

Das Familienzentrum ist gut im Stadtteil vernetzt und arbeitet mit vielen Kooperationspartner*innen, wie z.B. der evangelischen Familienbildungsstätte, der ärztlich-psychologischen Beratungsstelle oder dem Westbad Gießen, zusammen.

Sobald das aktuelle Ferienprogramm fertig ist erfahren Sie hier mehr davon - es wird in  der Zeit vom 22.08. bis zum 02.09.22 stattfinden.

 


Ich informiere Sie gerne
Christian Jung
Einrichtungsleitung
Wilhelm-Liebknecht-Str. 43
35396 Gießen
+49 641 55399
+49 641 5590238
Öffnungszeiten
7:15 - 16:15 Uhr (Spätbetreuung bis 17:00 Uhr)
7:15 - 16:15 Uhr (Spätbetreuung bis 17:00 Uhr)
7:15 - 16:15 Uhr (Spätbetreuung bis 17:00 Uhr)
7:15 - 16:15 Uhr (Spätbetreuung bis 17:00 Uhr)
7:15 - 16:15 Uhr (Spätbetreuung bis 17:00 Uhr)

Hier können Sie Ihr Kind anmelden