AWO aktuell

Nachrichten der AWO in Gießen

„Er war eine wichtige Person nach dem Krieg und hat den Menschen direkt geholfen – ich konnte eine neue Heimat in Gießen finden“… „Ich kannte ihn als Kind persönlich, er war immer für uns der `Onkel Albert´. „Er hat das Albert-Osswald-Haus gebaut“ – dies stimmt zwar nicht, war aber eine der vielen Aussagen, die Seniorinnen und Senioren aus dem AWO „Albert-Osswald-Haus“ im Tannenweg spontan zur Person Albert Osswald zu sagen hatten.

Das 10. AWO Sommerfest stand unter dem Motto "Generationen und Kulturen feiern gemeinsam". Viele Besucher waren in den Rambachweg gekommen und konnten sich über zahlreiche kulturelle und kulinarische Angebote freuen. Für die Kinder gab es neben einer Hüpfburg und einem Seilgarten, ein tolles Kinderkarussell. Zudem konnten die Kinder den Philosophenwald auf dem Rücken von 2 Pferden erkundet.

„Das hat mir sehr gut gefallen“, „ganz phantastisch“ , „mal was anderes“, „Jung und Alt zusammen“, „der begleitete Fahrservice mit dem ehrenamtlichen Busfahrer der Stadtwerke“- das alles hat uns sehr gut getan“, so das Echo der 30 teilnehmenden Seniorinnen und Senioren. Die SchülerInnen des Landgraf-Ludwig-Gymnsaiums, der Intendant Herr Johannes Adamietz mit dem Förderverein Musik, die Schulleitung, der Geschäftsführer der AWO, Herr Jens Dapper, freuten sich sehr über diesen erstmaligen Besuch und die gute Stimmung. 

Im Tannenweg können die Bewohner/innen und Gäste des AWO Seniorenpflegeheimes "Albert-Osswald-Haus" seit geraumer Zeit das Entstehen barrierefreier Wohnungen direkt gegenüber verfolgen. Nun werkeln die Handwerker fleißig in den Räumen und bereiten alles so auf den geplanten Fertigstellungstermin im Frühjahr 2016 vor.

Am 21. August fand im "Albert-Osswald-Haus" der AWO im weitläufigen Gartengelände am Teich das diesjährige Gartenfest statt.

Hans Wagner erneut Heimbeiratsvorsitzender

In der konstituierenden Sitzung hat der neu gewählte Heimbeirat des AWO Seniorenpflegeheim „Albert-Osswald-Haus“ Hans Wagner erneut zu seinem Vorsitzenden gewählt. Seine Vertretung übernimmt Werner Hoffmann.

"Ich wünsche mir mit meinen Bildern anderen Menschen einen/meinen Eindruck von Schönheit der Naturphänomene und auch die durch die Spiegelungen entstandene Perfektion der Natur vermitteln zu können."

Diesen Anspruch erhebt Helga Bayer an ihre Bilder, die nun im "Albert-Osswald-Haus" zu sehen sind.

Das AWO Familienzentrum "Kinder der Welt" unterstützte die Gießener Oberbürgermeisterin bei einer Wette.

Am Samstag tagte im "Albert-Osswald-Haus" der AWO in Gießen die alle 4 Jahre stattfindende Kreiskonferenz. Es standen Ehrungen und die Wahl des Kreisvorstandes an.