AWO aktuell

Nachrichten der AWO in Gießen

Der Hauptstadtkongress 2018 hatte einen klaren Schwerpunkt: Vorantreiben der Digitalisierung im Deutschen Gesundheitswesen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn machte deutlich, dass eine rasche Entwicklung im Gesundheitssektor unumgänglich sei und sogar per Gesetz in der Zukunft festgeschrieben werden soll.

Heuchelheim, 20. Oktober 2018 – Am Samstag feierte Schunk in Heuchelheim sein Windhoffest. Rund 700 Ehemalige und Beschäftigte waren der Einladung der Unternehmensleitung gefolgt. Bei der Gelegenheit überreichte Dr. Arno Roth, Vorsitzender der Unternehmensleitung der Schunk Group, eine Spende über 10.000 Euro an die Gemeinnützige Gesellschaft für Soziale Dienste der AWO Stadtkreis Gießen.

Alle Seniorenbetriebe der AWO präsentierten sich am 14. Oktober auf der Seniorenmesse. Bereits zum dritten Male veranstaltete die Stadt Gießen die Messe für Interessierte, Betroffene und Angehörige.

Unter dem Motto „Herz zeigen“ wurde in der Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 14.09. bis 23.09.2018 deutschlandweit das lokale Engagement in den Fokus gerückt. Im Rahmen dieser Aktion wurde auch die AWO Gießen eingeladen, Spendenpartner zu werden.

Das große Unternehmen Tucker (Stanley) Gießen hat sich entschieden auch in 2018 wieder einen Sozialtag für seine Mitarbeiter*innen anzubieten. Im September konnten die Mitarbeiter*innen des Unternehmens die Möglichkeit nutzen, sich in einem anderen Berufsfeld außerhalb der Firma zu betätigen.

So entstanden zwei soziale Projekte bei AWO in Gießen.

Der Familien-Nachmittag für das Gießener Flussstraßenviertel am 21. September in der AWO-KiTa „Kinder der Welt“ bestach durch ein vielfältiges und familienorientiertes Beratungsangebot.

Im Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt (AWO) am Philosophenwald fand ein großes Sportfest statt. Trotz der hohen sommerlichen Temperatur war die Stimmung sehr ausgelassen. Dazu trug auch die AWO Trommelgruppe »Die Welt« bei.

Das „Albert-Osswald-Haus“ der Gemeinnützigen Gesellschaft für Soziale Dienste der AWO-Stadtkreis Gießen mbH ist Hessens erste stationäre Pflegeeinrichtungen, die mit dem Deutschen Palliativsiegel ausgezeichnet wurde. Das unter Koordination von Prof. Wolfgang George entwickelte Verfahren wurde 2014 mit dem Ziel vorgestellt, stationäre Versorger auszuzeichnen, denen es gelingt Schwerstkranke und Sterbende menschenwürdig zu betreuen.

Treu nach dem Firmenmotto "Bewegen mit dem MemoMoto führt zu Selbstbewußtsein und einem würdigen Leben" herrschte viel Andrang in der Garenklausr im AWO Seniorenheim "Albert-Osswald-Haus". Zahlreiche Senioren und Seniorinnen waren begleitet durch die Mitarbeiter*innen des Sozialen Dienstes in "ihre" Gartenklause gekommen, um wieder durch eine sonnige, freundliche Landschaft zu radeln.